Lesetipp: Sagen beleuchten die Magie des Westerwaldes ...

Ein neues Buch stößt auch in Westerburg auf großes Interesse. Denn es ist voller sagenhafter Geschichten aus der Region. Auch viele wunderschöne Abbildungen finden sich in dem umfangreichen Werk von Christian Heger. 

Wahl-Berliner spürt dem Zauber seiner Heimat nach

Christian Heger, der 1980 im hessischen Westerwald in Dorchheim geboren wurde, hat Sagen und historische Geschichten aus der Region gesammelt. Sie stammen nicht nur aus dem Kreis Limburg-Weilburg, sondern auch aus den Kreisen Rheingau-Taunus, Rhein-Lahn und Rhein-Dill, Hochtaunus und Westerwald.  

Aus den Verbandsgemeinden Montabaur, Rennerod, Wallmerod und Westerburg stammen gut drei Dutzend Geschichten, berichtete jüngst Markus Müller in der Westerwälder Zeitung.

Die Landschaft gibt eine gute Kulisse für magische Wesen ab

Die „uralte Sagenlandschaft” hier hat Heger, der nun Wahl-Berliner ist, fasziniert. In den dichten Wäldern, Hügeln, Seen und Bächen könne man allerlei Zauberhaftes entdecken – Riesen, Zwerge, Hexen, Räuber und Gespenster, auch das Muhkalb und den Unkenkönig …

Die Bücher liegen in den Tourist-Informationen WällerLand am Wiesensee (TiWi) und am Alten Markt in Westerburg (TiAM) aus.

Natürlich ist auch Buchhandlung Logo in Westerburg Ansprechpartner – und sorgt immer wieder schnell für Nachschub.

Und: Ab 1. März, wenn die Saison eröffnet ist, finden Interessierte das Buch auch in der Infothek (Einiritt/Kasse) im Stöffel-Park.

Das Buch „Von Muhkalb und Unkenkönig – 250 Sagen und historische Geschichten aus der nassauischen Region Limburg-Weilburg”, 432 Seiten, 133 Abbildungen, ist erschienen im Michael-Imhof-Verlag, Preis: EUR 22,95.