Herzerwärmendes Konzert – Piano Pearls singen bekannte Hits mit Gefühl

Den Weg durch die weiße Winterwelt zum Stöffel-Park haben an die 80 Besucher dank des guten Winterdienstes bewältigt. Sie zog der Auftritt der Piano Pearls an, der in der Alten Schmiede stattfand. Hier unterhielten zwei Sänger mit Klavierbegleitung, unterstützt von Thorsten Berg (Percussion). Titel von Michael Jackson, Tina Turner und TLC hatten sie ebenso im Programm wie von Adele oder James Bay. Immer wieder wurden die Besucher zum Mitklatschen und Mitsingen angeregt.

Harmonisches Grooven in uriger Stätte

Einfach gesagt: Wem die Stücke gefallen, dem muss auch das Limburger Duo Piano Pearls gefallen. Es groovte harmonisch in der urigen Stätte, während draußen die Kälte klirrte. Die warme Stimme von Nicky Simon trug durch den Abend. Charmant und gekonnt präsentierte sie die Lieder, während Christian Schmidt überwiegend durch sein Klavierspiel hervortrat, das immer wieder gerne zu improvisierten Jazztönen hinüberglitt. Bei einigen Songs übernahm er gesanglich den Solopart, wofür auch nicht mit Applaus gespart wurde. Thorsten Berg gab den Rhythmus vor und ließ die Songs sich auch gerne mal in einem Glockenspielsprühklang auflösen. Zauberhaft. Außerdem durften seine Kollegen auf seine Kosten Witze reißen.

Kultsongs überzeugend interpretiert

Wer „Total Eclipse of the Heart“ von Bonnie Tyler im Ohr hat, könnte meinen, dass der Titel besser nicht aus der Kulttruhe gezogen werden sollte. Falsch: Nicky Simon interpretierte ihn so überzeugend, dass Bonnie nicht vermisst wurde, im Gegenteil. Mit Augenzwinkern trug sie „Männer“ (Grönemeyer) vor. So geriet die Textaussage in einen Balanceakt zwischen Bewunderung und Ironie, was köstlich wirkte. Und Christian Schmidt kam mit „I’m All Over It“ (Jamie Cullum) groß heraus. Was fehlte? Höchstens einige Stehtische, damit der sitzfreudige Deutsche leichter zum Mitwippen käme …

Von dem Konzert und einem Stöffel-Trunk erwärmt traten die Zuhörer – unter ihnen Kulturreferent Joachim Wirth – entspannt die Heimreise an. Die Veranstaltung kam übrigens ohne Ansprachen bestens zurecht. Geschäftsführer Martin Rudolph verwöhnte dafür seine Gäste ganz praktisch, indem er einen guten Service hinter der Theke mit fleißigen Mitarbeitern vom Stöffel-Team – Carmen Engel und Martina Groszewski – bot. (Text: tast; 18.1.16)

  zur Übersicht Neuigkeiten    zum Archiv