„Garden of Delight“ lockte viele Fans in den Stöffel-Park

Ein gern gesehener Gast auf dem weitläufigen Gelände des Stöffel-Parks sind die Bandmitglieder von „Garden of Delight“ (G.O.D.), die nun zum dritten Mal einen Stopp im WällerLand einlegten. Seit 20 Jahren touren Michael M. Jung und Co. und haben sich mit Celtic Rock, Irish Folk und Gothic Pop eine große Fangemeinde geschaffen.

Bunte Songmischung, buntes Publikum

Die Unterschiedlichkeit ihrer Songsparten sorgte dann auch beim Publikum für entsprechendes Outfit. Da tummelten sich bei strahlendem Frühlingswetter die Anhänger der Gothic-Szene neben denen der eher irisch angehauchten Sparte. Und auch so mancher Country-Anhänger war auf Grund seines Stetsons auszumachen. Der hätte aber auch auf Grund des strahlenden Sonnenscheins und der damit verbundenen Sonnenbrandgefahr einzustufen sein können. Wie auch immer: Das Outfit passte auf jeden Fall in den Nachmittag und zum Konzert.

Selbst aus 200 Kilometern Entfernung kamen die G.O.D.-Begeisterten

Gepasst hat auch das Programm, das sich aus den vielen Veröffentlichungen von „Garden of Delight“ zusammensetzte. Da wurden Stücke gespielt aus „Cool Cat Radio“ von 2007, „Lord of Drink“ von 2012, „Highway to Dublin“ von 2016 und aus den beiden jüngsten Veröffentlichungen „Gods in Motion“ Chapter 1 und 2, die beide 2017 erschienen. Schnell schlug der berühmte Funke von den Bandmitgliedern auf das Publikum über, das an diesem Tag selbst Entfernungen von fast 200 Kilometern nicht scheute, um seinen „Lieblingen“ nahe zu sein.

Führung durch den Stöffel-Park war inbegriffen

Für die vielen Fans hatte dann der Stöffel-Park noch ein Schmankerl in eigener Sache parat. Er bot den Besuchern des Konzerts eine Führung über das weitläufige Gelände an. Das wurde von vielen Besuchern, die zum ersten Mal im Stöffel-Park waren, sehr gerne angenommen. Am Ende fanden sich dann aber alle pünktlich zum Konzertbeginn vor der Alten Schmiede ein und feierten das dreistündige Programm, das erst nach der frenetisch geforderten Zugabe sein Ende fand.

Für seine vielen Fans hat die Gruppe auch eine besondere Zugabe im Angebot. Zu den vielen Tour-Terminen im Laufe des Jahres wurde am 29. September 2018 eine Veranstaltung zum runden Geburtstag eingebaut. Dann wird die Band im Kulturwerk Wissen „20 Jahre G.O.D.“ feiern. Eingeladen sind dazu nicht nur die Fans von G.O.D. aus nah und fern. An diesem Abend werden bei einem vierstündigen Programm auch viele Bandmitglieder auf der Bühne stehen, die im Laufe der 20 Jahre zum Erfolg der Band beigetragen haben.

(Text: Klaus-Dieter Häring, Fotos: Martin Rudolph)

  zur Übersicht Neuigkeiten     zum Archiv