Bernd Baldus verbindet Kunst zum Angucken mit Liedern und Poesie

28. Februar 2016Bernd Baldus – ein gebürtiger Bad Marienberger – wird am 28. Februar 2016 die Frühjahrssaison mit der Ausstellung „Ausgewählte Arbeiten” im Café Kohleschuppen des Stöffel bereichern.

Seine Originalität beweist der 62-Jährige schon durch seine Biografie. Die Kunst hat den Diplom-Sozialpädagogen immer begleitet - schon früh studierte er an der Wiesbadener Freien Kunstschule, seit Jahrzehnten arbeitet er nunmehr als Dozent in diesem Bereich. Doch auch Poesie und Gesang gehören zu seinem Repertoire. „Ich beschäftige mich in meinen Bildern mit dem menschlichen Leben, mit psychischen Realitäten und zwischenmenschlichen Beziehungen.“ Mit diesem Zitat könnte man auch seinen Lebenslauf enorm abkürzen. Erwähnt sei aber noch explizit, dass er überdies den Heilpraktiker für Psychotherapie ablegte und als Kunsttherapeut arbeitete. Seit 2004 steht er als Musiker, Sänger und Rezitator mit Soloprogrammen auf der Bühne.

Der Kunstfahrplan im Stöffel-Park läuft so ab:

  • Mit der Vernissage am Sonntag, 28. Februar 2016, wird die Ausstellung „Ausgewählte Arbeiten“ von Bernd Baldus im Café Kohleschuppen um 16 Uhr eröffnet.
  • Die Ausstellung ist dann bis zum 22. April 2016 täglich von 10–18 Uhr zu sehen. Sonntags können Sie gleichzeitig von dem Kaffeebetrieb (13–18 Uhr) profitieren.
  • Der Ausstellung wird mit einer Finissage am Freitag, 22. April 2016, 20 Uhr, ein besonderer Schlusspunkt gesetzt. Baldus tritt dann dort auf, wo seine Werke zwei Monate lang hingen – im Café Kohleschuppen im Stöffel-Park. Gesang, Lyrik und Bilder werden ein Gesamtkunstwerk schaffen.

Weitere Details in unserem Veranstaltungskalender. Veranstalter sind der Stöffelverein und der Stöffel-Park. (tast, 17.01.16/25.01.16)

  zur Übersicht Neuigkeiten    zum Archiv